ThymusGland.

 

Thymusdrüse, Thymusgland, Thymussmart, Gland, Organ, Gesundheit, Stimulieren, Massagetool  

Warum Sie den Thymus im Alltag stimulieren sollten

Die Hormone, welche bei der Stimulation von der Thymusdrüse abgesondert werden, lösen ein Glücksgefühl aus. (Glückspunkt). Die Aktivierung der Thymusdrüse führt zu einer Veränderung in der Körperchemie. Eine solche Veränderung beruhigt das Nervensystem und beschleunigt die Gehirnfunktionen, es entsteht ein körperlich-geistiges, entspannendes Gefühl in der Person.

Die Konditionierungsbasis unseres Körpers

Die Thymusdrüse gewinnt an Kraft, indem sie die von der Schilddrüse abgesonderten T-Zellen umgibt, sie in Antikörper umwandelt und diese konditioniert. Die Sekrete der Thymusdrüse sind für die Konditionierung des Immunsystems verantwortlich. Ihre Aktivitäten; sie ist das Zentrum des Systems, von hier aus wird das System verwaltet. Sie bildet die Hauptquelle der Gefühle für die Freude an dem, was wir tun.

Pubertät

Der Thymus ist ein Organ, welches sich mit dem Alter zurückbildet. In der Kindheit hat er die Größe einer Nuss, in der Pubertät hat er die Größe einer Walnuss, wenn er nicht aktiviert wird, schrumpft er mit zunehmendem Alter auf die Größe einer Erbse, dann Reis, seine Funktion nimmt ab. Der Hauptgrund, warum der Thymus in der Pubertät wächst, ist die Bildung von zwei neuen Minikapseln zur Konditionierung der Testosteron-Östrogen-Hormone im Inneren der Thymuskapsel. Unkonditioniertes Testosteron-Östrogen kann sich in so genannte "DIHIDRO"-Zellen (funktionslos) verwandeln. Diese entarteten Zellen sind der Hauptauslöser von Krebs.
 

Funktionsverlust der Thymusdrüse im Laufe der Zeit 

Dies verursacht Degeneration des Immunsystems führt zur Entwicklung von Krankheiten. Es wurde auch beobachtet, dass die Thymusdrüse bei älteren Personen, welche sich von Stress fernhalten und einem ruhigen Leben folgten, sich in der Größe einer Walnuss konserviert hat und ihre Funktion weiterführte. Übermäßige Aufregung und Stress führen dazu, dass die Thymusdrüse unfähig wird, ihre Aufgabe zu erfüllen und die Immunantwort des Thymus bildet sich zurück. 

Anzeichen für verlorene Thymusaktivität: Übermäßige Nervosität, plötzliche Verhaltensänderungen, stockendes Sprechen, Empfindlichkeit gegenüber Scherzen bzw. beleidigte Reaktionen.

Ein gesundes Lächeln 

Ein offenherziges Lächeln steht in direktem Kontakt mit der Thymusdrüse. Denn ein offenherziges Lächeln stärkt Thymusdrüse und macht sie sehr effektiv. Bei Angststress hingegen, ist die Thymusdrüse unser erstes betroffenes Organ. Wenn die Thymusdrüse oft aktiviert wird, bleibt der Mensch gesund und das Immunsystem ist stark.